WireGate Shop

Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen
  Unser neuer Katalog 2017-1 ist ab sofort verfügbar. Kostenlos! Gedruckt oder zum Download. Link.  

Sie sind momentan in:

1-Wire VOC-Mischgas-Sensor V 2.60 für Luftqualität mit 2IO zum Einbau in Sensoreinsatz UP (B-Serie) - Professional Line

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es im voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

Mehr Ansichten

  • Ansicht 1-Wire VOC Mischgas-Sensor neben Berker Sensoreinsatz mit Zentralplatte
  • Installationshinweise für Zusammenbau mit Rahmenprogramm anderer Hersteller
  • 1-Wire Mischgas Sensor, Anschlüsse 2 x IO A / B, 1-Wire, Ansicht von unten
  • Sensoreinsatz UP (optional bestellbar)
  • Montagebeispiel: 1-Wire VOC Mischgas Sensor eingebaut in Berker Sensoreinsatz UP; Artikel Nr. 0217
  • 1-Wire VOC Sensor, Ansicht von oben
  • Montagebeispiel: 1-Wire VOC Sensor eingebaut in opt. Berker Sensoreinsatz mit opt. Zentralplatte
  • GUI auf WireGate Server: Während initialer Aufwärmphase
  • GUI auf WireGate Server: Einstellungen für VOC-Sensor (Teil 1)
  • GUI auf WireGate Server: Einstellungen für VOC-Sensor (Teil 2)

1-Wire VOC-Mischgas-Sensor V 2.60 für Luftqualität mit 2IO zum Einbau in Sensoreinsatz UP (B-Serie) - Professional Line

Verfügbarkeit: Ausverkauft.

Von: 119,00 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Bis: 130,90 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Preis wie konfiguriert: 0,00 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Kurzübersicht


1-Wire Sensoren zur Messung der Luftqualität - Montage Unterputz, Indoor, Bauform B (je nach Ausführung):
Messung der Luftqualität: Belastung mit leichtflüchtigen Kohlenstoffverbindungen (VOC)
I/O Modul: 2 fach Input / Output (nicht alle Varianten)
Neu: mit Elektronik der 3. Generation
Neu: mit 3 Jahre Garantie; erweiterter Support
Neu: sep. Varianten für Loxone sowie und andere 1-Wire Server (OEM)

Artikel ist nicht mehr lieferbar. Nachfolgemodell in Version 3.0 in Kürze erhältlich

Melden Sie sich bei unserem Newsletter anMelden Sie sich bei unserem Newsletter an

Bitte informieren Sie sich über die Details zu jeder der Varianten im Handbuch bzw. untenstehenden Informationen und konfigurieren Sie nach Wunsch (Zentralplatten in sieben Farben bitte separat bestellen):

Produktbeschreibung

Produktinformation / Datenblatt für 1-Wire VOC-Mischgas-Sensor V 2.6 herunterladenNEU! Datenblatt V2 für 1-Wire VOC-Mischgas-Sensor V 2.6

Bedienungsanleitung für 1-Wire VOC-Mischgas-Sensor V 2.6 herunterladenNEU! Bedienungsanleitung für 1-Wire VOC-Mischgas-Sensor V 2.6

Installationshinweise für Berker Sensoreinsatz und Zentralplatte herunterladenInstallationshinweise für Berker Sensoreinsatz und Zentralplatte herunterladen

Präziser 1-Wire VOC Mischgas Sensor für die Bewertung der Luftqualität
Je nach Ausführung mit 2 konfigurierbare IO (bis 28 V / 20 mA), Der Sensor ist im Werk abgeglichen und absolut langzeitstabil. Der gleiche Typ wird im Automobilbereich mit einer Lebensdauer von 10 Jahren und mehr eingesetzt. Der Sensor justiert sich bei Frischluftzufuhr selbst. Durch digitale Datenübertragung sind Leitungs- und Kontaktwiderstände ohne Einfluss auf die Messung. Jeder Sensor verfügt über eine individuelle digitale Seriennummer. Einfachste Verkabelung. Alle Ausführungen für den Anschluss an das digitale 1-Wire Bussystem. Sehr einfache Integration in KNX mit WireGate Server.

Verwendungszweck / Anwendungsbereich / bestimmungsgemäße Verwendung:
• Messung der Luftqualität anhand der Summe der mit dem Sensor reagierenden VOC (leichtflüchtige organische Substanzen) in geschlossenen, trockenen Räumen, Wohnungen, Büro- und Geschäftsräumen.
• Einsatz daher besonders zur Prüfung der Luftqualität in Räume mit vielen Menschen (Konferenz- und Klassenzimmer) bzw. langem Aufenthalt (Wohn- und Schlafräume), Räumen mit Geruchsbildung (Küchen, Toilette, Abfallentsorgung), Räumen mit Gasansammlung (Stadtgas, Campinggas, Flüssiggas), Wohnmobilen und Yachten.
• In Verbindung mit KWL auch zur Steuerung einer bedarfsgerechten Lüftung.

Vorzugsweise besonders in:
• Räumen mit häufigem und langem Aufenthalt wie Schlafräume, Wohnzimmer
• Räumen mit Luftbelastung wie Küchen, Toiletten Abfallsammelstellen,
• Räumen mit brennbaren Gasen oder Lösungsmitteln wie Gasthermen, offenem Feuer, Werkstatt, Lagerschränke, Farben, Lacke
• Räumen des verarbeitenden Gewerbes hinsichtlich Lösungsmittel- und Klebstoffe
• Räumen mit Schadstoffbelastung wie Raucherräume, Werkstätten
• Räumen mit vielen Menschen / Tieren wie Konferenz- und Klassenzimmer, Sozialräume, Ställe, Tierhaltung und -transport
• Räume mit vielen Pflanzen wie Aufzuchtstationen, Gewächshäuser (wg. Isoprenproduktion der Pflanzen, Überwachung von Ethen zur Fruchreifung)
• Räume mit Aufbewahrung / Gärung von biologischen Substanzen wie Silos, Schächte, Kammern (Deponiegase, insbesondere Methan) und in
• Räumen mit Sammlung schwerer Gase wie Keller, Tiefgaragen,

Nutzung für kontrollierte Wohnraumlüftung / Lüftung: VOC Sensoren sind ein idealer Indikator hinsichtlich der Belastung der Luft mit teils unangenehm riechenden, oft auch hochentzündlichen und teils sehr giftigen Substanzen. Sobald eine entsprechende Belastung angezeigt wird, sollte die Belüftung automatisch oder manuell eingeleitet werden.

Nutzung auch ohne Regelung: VOC Sensoren sind ideale Sensoren dafür, ob eine KWL überhaupt in jedem Raum funktioniert - und sollte daher auch in jedem wichtigen Raum installiert werden (Wohnräume, Toilette, Küche, Schlaf- und Arbeitsräume, Aufbewahrungsräume für Lösungsmittel).

Wichtigste Substanzklassen der VOCs:
Kohlenmonoxid (Sensor reagiert sehr sensitiv)
Alkene (Olefine, Pheromone, Phytohormone, Ethen, Propen, Buten)
Alkane (Methan, Ethan, Propan, Aceton, n-Butan [Treibgas in Sprays, Kältemittel, Rauschmittel])
Alkine (Ethin [Acetylen], Propin [Methylacetylen], Butin...)
Aromaten (Benzol, Furan [krebserzeugend, Lösungsmittel, Kaffee, Pflanzen]; Styrol [Leicht entzündlich, Vorprodukt für die Kunststoffindustrie, Tabakrauch]; Thiopen)
Amine (=Ammoniakderivate Farbstoffe; Gerüche [ins. bei Fisch, biogene Amine sind ein Indikator für mikrobiellen Verderb]; Methylamin [extrem entzündbar, intensiver Geruch, Vorprodukt für Lösungsmittel, Pflanzenschutzmittel, Pharmazeutika und Farbstoffe])
Alkohole (1-Butanol [Lösungsmittel für Farben und Lacke, Zusatz in Polituren und Reinigungsmittel, Biokraftstoff der 3. Generation]; Octenol [u.A. Stoffwechselprodukt des Schimmelpilzes Penicillium und gehört zu den Substanzen die den muffigen Geruch schimmliger Wohnungen verursachen, mithin Indikator für Schimmel. Auch Bestandteil von Parfüm und für den Geschmack von Pilzen und Kartoffeln verantwortlich. Evt. ein Faktor für Parkinson-Krankheit]; Gesomin [erdig-muffiger Geruch, für Bodengeruch verantwortlich, wird durch Schimmelpilze sowie die Bakterien Streptomyces und Myxobakterien gebildet. Geruchsschwelle liegt bei 0,1 ppb)
Aldehyde (Methanal = Formaldehyd [Desinfektion, Schäume, Klebstoffe insbesondere bei Spanplatten und Sperrholz, unvollständige Verbrennung in Kleinfeuerungsanlagen und Verbrennungsmotoren, Tabakrauch], Acetaldehyd, Propanal [Weichmacher, Duftstoffe], Butanal [Kunstharze, Weichmacher, Riechstoffe], Valeraldehyd [Aroma, Weichmacher], Hexanal [Anstrichmittel], Heptanal [Farben und Lacke], Octanal [Farben und Lacke, Duftstoff wie Rosenöl], Nonanal und Decanal [Bestandteil einiger ätherischer Öle, Duftstoffe, Aus Holz ausgasend], Furfural [Geruchsstoff, einsteht beim Kochen und Karamelisieren], Benzaldehyd [Aromen, insbesondere bei Wein], Acrolein [entsteht u.a. beim Überhitzen von Fetten, Vorprodukt für Futtermittelzusatzstoff])
Ketone (Aceton, Cyclohexanon, 2-Hexanon [Lösungsmittel für Farben und Lacke, Kunstharz], 2-Heptanon [Bestandteil von Schimmelpilzgeruch])
Alkaloide (Piperidin [Lösungsmittel, Riechstoffe, Härter für Epoxidharze], Pyridin [Röst- und Konservierungsprozesse in Nahrungsmitteln, Rauch von Tabak & Marihuana])
organische Säuren (Buttersäure; Ameisensäure; Essissäure)
Terpene (Isoprene [Stoffgruppe mit ca. 20.000 derzeit bekannten Varianten, überwiegend pflanzliche Geruchsstoffe und Ausdünstungen und besteht selbst wieder aus natürlichen Alkoholen und deren Glycosiden, aus Ether, Aldehyden, Ketonen, Carbonsäuren und Ester], Limonen [Lösungsmittel, Insektizid, Konservierungsmittel])

Der VOC-Sensor als Geruchssensor: Der Mensch kann mit seinen 350 verschiedenen Geruchsrezeptoren nur diejenigen VOCs riechen, die während der Evolution nützlich waren. Dazu zählen Alkohole (vergorene und verdorbene Früchte), Aromen (Erkennung und Unterscheidung von Nahrung und Giften) sowie Bestandteile von Rauch (Feuer). Diese - durchaus tausende Substanzen - bilden die Gruppe der sowohl riechbaren als auch detektierbaren VOCs. Die meisten - hinsichtlich der Evolution neuen - VOCs sind jedoch nicht riechbar, dennoch gefährlich.

Der VOC-Sensor als Gefahrenstoffsensor: Ein großer Teil der unter "VOC" zusammengefassten Substanzen sind brennbar, teils hochentzündlich und manche sogar explosionsgefährlich - jedoch nicht riechbar. Nicht wenige VOCs sind zudem giftig und krebserzeugend. Alleine am vom Menschen nicht erkennbaren Kohlenstoffmonoxid (aus Verbrennungsvorgängen wie Kamin, Grill, Feuer) sterben in Deutschland jährlich über 500 Menschen, zumeist in Ihren Wohnungen.

Der VOC-Sensor als Sensor für Tabakrauch: Der Haupt- und Nebenstromrauch von Tabak enthält gut 9600 Substanzen, davon 30 VOCs - weitgehend unabhängig von Marke oder Ausführungen wie Light / Normal / Menthol. Während nur ca. 18 mg Partikel von einer Zigarette emittiert werden, sind es ca. 3600 mg an VOCs. Hierbei haben die VOCs Kohlenmonoxid, Schwefelwasserstoff, Blausäuregas, Methanol, Ethanol, Glycerin, Formaldehyd, Ethanal, Acrolein, Ethan, Butan, Ethen, Propen, Buten, Ethin, Benzol, Toluol, Styrol sowie Phenol, Methylamin und 2,5-dimethyl furan ("DMF") die größten Anteile. Diese Substanzen werden vom VOC-Sensor detektiert.

Der VOC-Sensor als Sensor für schlechte Luft: Frische Luft bedeutet hohen Sauerstoffanteil und Abwesenheit von Schad- und Geruchsstoffen. Menschen atmen - neben Kohlendioxid - ca. 3200 verschiedene VOCs aus. Hinzu kommen Ausdünstungen aus Baustoffen, Boden- und Wandbelägen, Einrichtung. Verbrennung sowie aus Verderb- und Fäulnissvorgängen. Mit einem VOC-Sensor lässt sich die Luftqualität erheblich besser beurteilen als mit einem CO2 Sensor, der nur ein einziges Gas anzeigen kann..

Zusammenfassung: Der VOC Mischgassensor reagiert auf tausende von Stoffen die in der Wohnraumluft nichts zu suchen haben und unsere Behaglichkeit beeinträchtigen. Diese Stoffe entstehen durch unser Wohnumfeld (Baustoffe, Möbel, Teppiche, Reinigungsmittel, aber auch als Reaktionsprodukt von Sauerstoff, Ozon oder Wasser mit Naturmaterialien wie Holz) und durch biogene Prozesse in Pflanzen, Mikroorganismen, Fäulnis (Müll, verderbende Lebensmittel) sowie ganz insbesondere auch durch Ausdünstungen (Odors) und Ausatemprodukte (Methan, Formaldehyd und andere). Nur eine Messung in jedem einzelnen Raum hilft, einzelne Emissionsquellen zu erkennen und gefährliche Ansammlungen wahrzunehmen.

Lieferumfang je nach Ausführung:
Ausführungsvarianten für WireGate Server:
• Art-Nr: 216-1: VOC, 2 x IO, Flash-Memory für Plug´n´Play mit WireGate Server; einfache Baugruppe
• Art-Nr: 217-1: VOC, 2 x IO, Flash-Memory für Plug´n´Play mit WireGate Server; fertig montiert in Berker Sensoreinsatz

Ausführungsvarianten für IPS / OpenHAB / OEM:
• Art-Nr: 344-1: VOC, 2 x IO, (ohne 1-Wire Flash); einfache Baugruppe
• Art-Nr: 345-1: VOC, 2 x IO, (ohne 1-Wire Flash); fertig montiert in Berker Sensoreinsatz

Ausführungsvarianten für Loxone:
• Art-Nr: 346-1: VOC, (ohne 1-Wire IO; ohne 1-Wire Flash); einfache Baugruppe [Version für Loxone]
• Art-Nr: 347-1: VOC, (ohne 1-Wire IO; ohne 1-Wire Flash); fertig montiert in Berker Sensoreinsatz [Version für Loxone]

Weitere Leistungsmerkmale aller Ausführungsvarianten:
Bussystem: 1-Wire (bis 80 Sensoren, bis 500 m ***)
Eignung: für trockne Wohn- und Geschäftsräume
Montage I: Unterputz im Sensoreinsatz, Unauffällig
Montage II: mit fast jedem Schalterprogramm kombinierbar
Überspannungsschutz: mind. 3-fach bis 30 kV und 25 A!
Feuchteschutz I: Druckausgleich und Entfeuchtung über Protective Vent!
Feuchteschutz II: Anti-Korrosionsbeschichtung mit Fluoracrylatpolymer!
Genauigkeit: +/- 0,5 °C (-10 °C bis 85 °C)
Energieverbrauch: 250 bis 300 mW (max 77 ct / Jahr !)
KNX: Anschluss an KNX über WireGate Server
Garantie: 3 Jahre Garantie mit erweitertem Support

***Nur in Verbindung mit Professional Busmaster PBM-01 und WireGate Server


Für alle Ausführungen gilt:
• Komplett fertig montiert und getestet
• Anschluss an 1-Wire (sowie IO) mit Leiterplattenschraubklemmen
• Alle Ein- und Ausgänge mit Schutzelemente für kurzzeitige (8/20 us) Überspannung bis 30 kV und bis zu 25 A.
• Inkl. Seriennummernetikett für einfache Zuordnung.
• Inkl. (je nach Ausführung) 2 IO Kontakte zum Anschluss von LED / Schalter / Reed-Kontakt an die beiden, als In- oder Output konfigurierbare, IO-Ports ('A' bzw. 'B').
• Inkl. (je nach Ausführung) 1-Wire Memory für perfektes Plug & Play mit dem Wiregate Server (Loxone / IPS / OEM: Abschnitt Kompatibilität beachten)
• Artikelnummern mit '-1' sind Einzelverpackt, andere Indexnummern bedeuteten Mehrfachverpackung

Messprinzip / Datenwandlung / Auflösung / Genauigkeit:
Luftqualität: Die Belastung mit VOCs wird von dem Sensorelement gemessen und in ein CO2 Äquivalent umgerechnet, welches digital durch einen DS2438 (IC1, VAD) mit einer Auflösung von 9 Bit (entspricht ca. 3,1 ppm CO2) gewandelt wird. Das Sensorelement ist ab Werk kalibriert und langzeitstabil. Für die automatische Rekalibrierung muss dem Sensorelement mindestens einmal in 48 Stunden frische Luft zugeführt werden (so wie dies bei einem Lüftungsvorgang entsteht). Eine permanente Nutzung in einem Raum mit vielen VOC ohne Frischluftereignisse führen in dieser Zeit zur Verschlechterung der Messgenauigkeit. Dies ist durch erneute Frischluftzufuhr reversibel Hinweis: Bitte beachten Sie die Angabe des Betriebsbereiches im Handbuch.

1-Wire Bussystem:
• Bussystem: 1-Wire (bis 80 Sensoren, bis 500 m ***)
• Störsichere digitale Datenübertragung mit Seriennummer und Prüfsumme
• Einfache Verbindung mehrerer Sensoren über die selbe Busleitung
• Topologie als Ring (nicht geschlossen), Stern oder Baum
• Betriebsarten Powered: Mit drei Adern, nötig wegen erhöhter Leistungsaufnahme des VOC
***Nur in Verbindung mit Professional Busmaster PBM-01

Technische Daten:
Messung Luftgüte als CO2 Äquivalent:
• Sensorelement: MEMS metal oxide semiconductor
• 1-Wire Baustein: DS2438, VAD, IC1
• Messbereich: 450 - 2000 ppm CO2 Äqivalent
• Auflösung: 9 Bit, entsprechend ca. 3 ppm
• Betriebsbereich: 0 - 50° Celsius, 5 - 95% relative Luftfeuchte, nicht kondensierend

IO-Ports 'A' und 'B' (sofern Baugruppe damit ausgerüstet ist):
• Verwendete Ports: 'A' sowie 'B' und 'GND'
• 1-Wire Baustein: DS2413, IC4
• Ports per Software unabhängig voneinander als INPUT oder OUTPUT konfigurierbar.
• INPUT: Ports 'A' / 'B' mit je 5 V / 100 uA über Schalter / Reed gegen 'GND'.
Schaltschwelle bei 60 uA, damit auch ohne weitere Beschaltung als Lecksensor geeignet (zwei Drahtenden im Abstand von 1 cm an zu überwachender Stelle, an jeweiligen Port und GND angeschlossen.
• OUTPUT: Open-Drain Low-Side (nach 'GND' schaltend) bis 28 V / 20 mA pro Port. Versorgung durch 5 V Port bis 100 mA möglich.
• Relais-Bausatz: Zusätzlich ist der Bausatz "Dual Relais 12 V" nebst Gehäuse in unserem Shop als Zubehör erhältlich.

Anschluss & Maße:
• Abmessung Baugruppe: 32 x 28,2 mm
• Anschluss 1-Wire: 3-Leiteranschluss (1W, GND, 6 - 30V) an 1-Wire Bus über Leiterplattenklemmen an der Unterseite der Baugruppe.
• Querschnitt Anschlusslitzen: 0,05 - 0,8 mm²
• Drahtlänge: 4 - 5 mm
• Anzugmoment: 0,15 N m
Der Schraubanschluss ist filigran. Bitte beachten Sie hierzu auch den speziellen Schraubendrehersatz in unserem Shop.

Stör- und Überspannungsschutz:
• Hochfrequenzfilter auf allen Anschlüssen
• 1-Wire Anschluss mit dreifachem Überspannungsschutz 30 kV / 25 A (4/20 us)
• IO-Ports jeweils mit zusätzlichem Überspannungsschutz 30 kV / 100 A (4/20 us)

Betriebsspannung (jeweils gemessen an Klemme „30 V“ gegenüber GND):
• Betriebsspannungsbereich: 6 bis 30 V
• Empfohlene Betriebsspannung: 11 - 12 V
• Maximale Effizienz des DC-DC-Wandlers: 91 % bei 11 V
• Schlechteste Effizienz des DC-DC-Wandlers: 32 % bei 30 V
• Stromaufnahme abhängig von der Betriebsspannung: 85 mA (3 V - 6 V); 45 mA (6,5 V - 10,5 V); 23 mA (10,75 V - 30 V)
• Spannungsausgang 5V: An der Klemme 5 V kann eine stabilisierte Spannung von 5,00 V / 100 mA entnommen werden für den Betrieb von LED / Optokoppler / Relais z.B. über die IO-Ports (die Ports selbst sind nur bis 20 mA belastbar)

Schutzklasse:
• Schutzklasse: III (nach DIN EN 61140)
• Schutzart: IP30
• Je nach verwendetem Netzteil und Anschluss des Multifunktionsgateway SELV oder PELV

Montage / Einsatzbereich:
• Der VOC-Mischgas-Sensor ist ausschließlich zum festen Einbau in und an Gebäuden und für den festen Anschluss an die Gebäudesystemtechnik geeignet.
• Die bestimmungsgemäße Benutzung erfordert den Einbau in den Sensoreinsatz UP.
• Die Montage darf nur durch eine geeignete Fachkraft erfolgen.
• Eine Betauung der Baugruppe und Benutzung unterhalb 0° Celsius ist zu vermeiden.
• Die Baugruppe enthält bruchempfindliche Bauteile. Stoß und mechanischer Druck auf die Baugruppe bei Montage und Betrieb sind zu vermeiden.

KEIN Parasitärer Betrieb möglich / Spannungsversorgung:
Dieser VOC-Mischgas-Sensor kann NICHT parasitär betrieben werden. Es ist eine Betriebsspannung von 6 bis 30 Volt an der Klemme 30 V anzulegen. Die maximale Effizienz des DC-DC-Wandlers wird mit 91 % bei 10,75 V (an den Klemmen erreicht).

Kompatibilität:
Damit der VOC-Mischgas-Sensor V 2.6 genutzt werden kann, ist neben dem 1-Wire Bus und dem 1-Wire Busmaster insbesondere eine geeignete Software notwendig.
Der VOC-Mischgas-Sensor V 2.6 wird vom WireGate Server ab Version 1.2 automatisch erkannt und vollständig unterstützt. Für maximales Plug & Play beinhaltet der Sensor ein 1-Wire Flash-Memory.

Verwendung mit Loxone / IPS / OpenHAB: Der Chip DS2438 für die Wandelung des Luftfeuchtesensor-Signales wird von den meisten bekannten 1-Wire Plattformen genutzt. Neben dem WireGate Server auch von Loxone Miniserver / IPS / OpenHAB. Die für andere Platformen nötige Formel für die Umrechnung finden Sie im Handbuch. Weitere Informationen finden Sie auch im jeweiligen Support-Forum. Lesen Sie unbedingt auch die folgenden Hinweise.

Ausführungsvariante für Loxone: Sowohl das Flash-Memory als auch der 1-WIre IO DS2413 werden vom Loxone Miniserver nicht unterstützt. Für Loxone Kunden stellen wir daher eine spezielle Version ohne 1-Wire Flash-Memory und ohne 1-Wire IO-Bausteine zur Verfügung. Diese teilbestückten Versionen tragen die Art-Nr: 346-1 und Art-Nr: 347-1.

Ausführungsvariante für IPS / OpenHAB und anderen Plattformen: Der Chip DS2438 für die Wandelung des VOC-Sensors-Signales sowie der Baustein DS2413 für I/O wird von IPS und den meisten anderen Plattformen (jedoch nicht Loxone) unterstützt. Lediglich der Flash-Memory wird von diesen Plattformen nicht verwendet. Für Kunden mit IPS oder anderen Plattformen stellen wir daher auch eine teilbestückte Version (Art-Nr: 344-1 und Art-Nr: 345-1) ohne 1-Wire Flash-Memory zur Verfügung.

Bitte beachten Sie unsere ausführlichen Anschlussempfehlungen sowie die Angaben im Datenblatt.

Anschluss an 1-Wire Bus System:
Für den Betrieb eines oder mehrerer digitaler 1-Wire Sensoren an einem Bus wird lediglich ein Busmaster und entsprechende Software benötigt. Wir empfehlen hierfür den 1-Wire Professional Busmaster / USB Hostadapter PBM01-USB aus unserem Shop und für die Ansteuerung / Auswertung durch den WireGate Server.

Anschluss, Integration und Funktionen mit KNX / EIB:
Anschluss des WireGate Servers an KNX:
Der WireGate Server kann einfach an KNX / EIB angeschlossen werden.
• Für den direkten Anschluss bestellen Sie bitte das KNX Interface TP-UART. Nach dem Anschluss des Interface einfach in der Software aktivieren, fertig. Mit diesem Interface kann der WireGate Server auch als KNXnet/IP-Interface (Tunneling) oder KNXnet/IP-Router verwendet werden.
• Alternativ zum direkten Anschluss an KNX-TP können Sie auch einen bereits vorhandenes KNXnet/IP-Interface (Tunneling) oder vorhandenen KNXnet/IP-Router verwenden.

Integration in KNX / EIB:
Mit dem WireGate Server können die Daten der 1-Wire Sensors transparent an KNX weitergeleitet werden. Hierzu sind lediglich zwei Schritte notwendig:
1. Laden Sie das ETS-Projekt (sofern vorhanden) über den entsprechenden Menüpunkt in den WireGate Server - damit die Datenpunkttypen bekannt sind. Alternativ kann dies auch im GA Editor eingegeben werden.
2. Geben Sie beim jeweiligen Sensor an, welche Werte zyklisch oder nach Wertänderung an welche GA gesendet werden sollen. Siehe auch untenstehende Erklärung. Fertig.
Es dauert unter 5 Minuten einen 1-Wire Sensor an den Bus anzuschließen, die GA einzutragen und der Wert wird an den KNX versendet. Versprochen.

Funktionen zusammen mit KNX:
• Zyklisches Senden der Luftqualität (abschaltbar) auf GA
• Senden bei absoluter Wertänderung um x ppm auf GA
• Senden bei relativer Wertänderung um x Prozent auf GA
• Lesen der aktuellen Luftqualität

Verwendung mit beinahe jedem beliebigen Schalterprogramm:
Der Berker Sensoreinsatz kann mit beinahe jedem beliebigen Schalterprogrammen anderer Hersteller kombiniert werden, sofern diese einen Zwischenring / Adapterring / Adapterplatte für Zentralplatte 50 x 50 mm anbieten.

Die Zentralplatte muss hierbei immer von Berker bezogen werden, da nur diese mechanisch zum Sensoreinsatz passend ist. Diese Zentralplatten sind hier im Shop in 7 Farben erhältlich. Für die Montage beachten Sie bitte folgende Installationshinweise (pdf):

Installationshinweise für Berker Sensoreinsatz und Zentralplatte herunterladen Installationshinweise für Berker Sensoreinsatz und Zentralplatte herunterladen
Produktinformation / Datenblatt für 1-Wire VOC-Mischgas-Sensor V 2.60 herunterladen Produktinformation / Datenblatt für 1-Wire VOC-Mischgas-Sensor V 2.60 herunterladen
 

Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.